mit Biss

Zu Dingen, die einem viel zu selten in die Hände fallen, gehört eindeutig der eigene Gebissabdruck als Negativ und in Gips.

Diese Woche beim Zahnarzt habe ich von meinem Unterkiefer gleich zwei Abdrücke geschenkt bekommen. Okay, die passen jetzt nicht wirklich perfekt aufeinander, aber man kann damit schon ein Gebiss formen.

Zutaten:

  • IR-Näherungssensor von Sharp
  • kleiner Servomotor
  • Tiva-C Launchpad mit Energia Sketch
  • Trinkhalm, Hölzer,  Zahnstocher, Pappkarton, Geschenkpapier und viel Heißkleber
  • und natürlich zwei Gebissabdrücke

Aufbau:

Wirklich schwierig ist es irgendetwas an den Gipsabdrücken zu befestigen. Wenn ihr keinen Zwei-Komponenten-Harz zur Hand habt, wie ich, dann nehmt vieeelll Heißkleber.

Eine Holzkonstruktion dient als Halterung des Gesamtkunstwerkes, daran wird der Servo und der Näherungssensor befestigt. Der Näherungssensor muss gut ausgerichtet werden, so dass er auch mit halb geschlossenem Gebiss noch gut nach draußen „sehen“ kann. Die Trinkhalme habe ich als Scharnier verwendet, vielleicht fällt euch auch noch was besseres ein. Der Faden wird am Oberkiefer befestigt und durch den Servo geführt.

Eine Pappschachtel soll das Arduino / Energia Board beherbergen. Ich habe leider nur das große Tiva-C da gehabt. Der Karton sollte wenigstens ein bisschen nach was aussehen, daher habe ich es in Geschenkpapier eingepackt.

Der Sketch ist so primitiv, der kommt nicht auf meinen Github-Account:

#include <Servo.h> 
 
Servo myservo; // create servo object to control a servo 
int pos = 0; // variable to store the servo position 
 
void setup() 
{ 
 myservo.attach(63); // attaches the servo on pin 9 to the servo object 
 Serial.begin(9600); // setup serial
}

#define MIN_POS 20
#define MAX_POS 120

void loop() 
{ 
 int analog = analogRead(23);
 Serial.println(analog);
 if(analog > 2000 && analog < 2600) {
 analog -= 2000;
 analog /= 30;
 analog += MIN_POS;
 myservo.write(analog); 
 delay(10); 
 
 } else if(analog >= 2600) {
 myservo.write(120);
 delay(2000); 
 for(pos = MAX_POS; pos >= MIN_POS; pos--) 
 { 
 myservo.write(pos); 
 delay(5); 
 } 
 }
}

Elektrisch ist nicht viel zu tun. Sowohl der Servo als auch der Näherungssensor werden mit 5 Volt versorgt. Servo an möglichen Servo-Ausgang und Näherungssensor an einen ADC-Eingang. Fertig!

Wenn der mechanische Aufbau nicht seine Tücken gehabt hätte, wäre alles in 30 Minuten fertig gewesen. So hat es doch zwei Stunden bis zum gewünschten Ergebnis gedauert.

Hier nun das Ergebnis:

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s