Treppenstufenbeleuchtung – Aufbau

In einem vorangegangenem Blogbeitrag habe ich das automatische Treppenlicht vorgestellt. Entstanden ist damals ein neues Programm für ein SEDU V3 Controller.

Gesteuertes Treppenlicht, was ist das? Dieses Video sollte alles erklären:

Damals habe ich behauptet, dass es ein System ist, das mit sehr wenig Verkabelungsaufwand auskommt und daher auch gut in freistehenden Treppen versteckt werden kann und überhaupt bei jeder Treppe vergleichsweise schnell installiert ist.

Die Aussage möchte ich nun mit einem „ordentlichen“ Schaltplan untermauern. Weil es doch recht schwer vorstellbar ist, wie das ganze angeschlossen wird.

automatic_stair_lights

Das SEDU V3 wird mit einem Micro-USB-Steckernetzteil und einem 12 Volt Netzteil für die Stripes in einen Verteilerkasten gesetzt. Anschließen werden GND, 12 V und das Datensignal zum ersten Strip geführt (unten). Man kann aber ebenso oben beginnen.

Bei der untersten und obersten Stufe sind die 12 V IR-Lichtschranken mit zu verkabeln. Der Sender benötigt nur die 12 V und GND, der Empfänger bekommt noch eine Aderleitung zurück zum SEDU. Der Verkabelungsaufwand reduziert dadurch so stark, da der Stripe gleichzeitig GND und 12 V transportiert. Weiterhin wird das Datensignal immer mit durchgeschliffen.

Fast alle anderen Systeme beruhen darauf, dass es für jede Stufe ein extra Versorgungskabel für den Stripe gibt. Durch einen digitalen Stripe kann dies aber eingespart werden. Weiterhin sind durch die RGB-LEDs beliebige Farben und auch Animationen, wie langsames auf- und ab-dimmen, möglich. Ein etwas höherer Preis beim Anschaffen der digitalen LEDs, hat sich schnell durch den geringen Installationsaufwand armotisiert.

Die zwei Widerstände und zwei Kondensatoren in der Schaltung (vor dem SEDU) sind wenig kritisch. Leistung der Widerstände und spannungsfestigkeit der Kondensatoren sind frei wählbar. Dieses RC-Glied wird benötigt, um kurze Einkopplungen/Störimpulse auf den Steuerleitungen herauszufiltern, da die internen PullUp-Widerstände des Mikrocontrollers zu hochohmig sind. Ansonsten kann es passieren, dass die Treppe auch ohne Lichtschranke eine Animation abspielt.

Wer trotz des Schaltplanes sich die Installation nicht vorstellen kann, darf gern einen Kommentar da lassen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s